Titel


photo graz 016. Die aktuelle steirische Fotoszene

Graz 2016 ()

2016 feiert die Kulturvermittlung Steiermark das 10 Jahre-Jubiläum von photo graz. Mit dieser Fotobiennale verfolgt der Verein das Ziel, die lokale und regionale Fotoszene zu dokumentieren, zu präsentieren und zu vernetzen. Bezeichnend für photo graz ist die Vielfalt der Bildsprache, der inhaltlichen Ansätze und ihrer technischen Ausfertigung. Arrivierte und international tätige Fotokünstler/innen finden sich generationsübergreifend neben Fotostudenten/innen und auch Amateuren/innen.

2016 wurden 217 Fotoarbeiten aus dem Zeitraum 2014-2016 eingereicht, die im begleitenden Handbuch und im Internet präsentiert werden. Eine Jury aus vier internationalen Kunstexperten/innen hat daraus 38 Positionen für die Ausstellung im Minoritenkonvent ausgewählt.

Erwin SCHWAB Mario SCHWEIGHOFER Bernd SIEBER Oliver SPILLER Christina TSILIDIS IngridVIEN Klaus Dieter ZIMMER zweintopf Jörg AUZINGER beba fink Tom BIELA Karl CEBUL Peter DITTRICH Claudia GANSBERGER Nicole GREINER Martin HANUS Leon HÖLLHUMER Nicole HOPFER Sylvia HURYNOWICZ Heidrun KOCHER-KOCHER Tereza KRIZMANICH Christian LAPP Moritz LECHNER Alois LOIDL Ulrike MAYRHUBER Bernd OBERDORFER Wolfram ORTHACKER Franz PACHER Klaus PICHLER Manfred PICHLER Robert PICHLER Erwin POLANC Heinz PÖSCHKO Verena ROTKY + Stephan WEIXLER Robert W. SACKL-KAHR SAGOSTIN Franz SATTLER Bianca SCHARLER Nina SCHUIKIa







photo_graz Selection 014
Die aktuelle steirische Fotoszene

Graz 2015 (Verlag der Kulturvermittlung Steiermark)

Der Verein Kulturvermittlung Steiermark / Cultural City Network Graz präsentiert mit der Ausstellung Selection 014 einen Querschnitt durch die aktuelle Fotoszene in Graz und in der Steiermark. Eine Auswahl von 27 Positionen macht die ungemeine Vielfalt dieser Fotoszene sichtbar, stellt die Arbeitsweisen unterschiedlicher Altersgruppen einander gegenüber und gibt deren aktuelle Themen und persönliche Ansätze wieder.a







photo_graz 014
Die aktuelle steirische Fotoszene

Graz 2014 (Verlag der Kulturvermittlung Steiermark)

2014 präsentiert die Kulturvermittlung Steiermark wieder einen Querschnitt durch die aktuelle Fotoszene in Graz und in der Steiermark. Fotografen/innen und Fotogruppen sind eingeladen, sich mit einer Fotoarbeit ohne Themenvorgabe aus dem Zeitraum 2012/14 zu beteiligen.

photo_graz 014 wird wieder eine Ausstellung im traditionellen Sinne sein. Es gibt in diesem Jahr keine Auswahl durch eine Jury, alle angenommenen Einreichungen werden präsentiert. In der Ausstellung werden unterschiedlichste Themen, Ansätze und Altersgruppen einander gegenüber gestellt. Wie gewohnt wird ein Handbuch alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler und ihre Beiträge vorstellen. Biografien und Texte zu den Arbeiten, sowie ein Archiv der vergangenen Jahre werden im Internet zu finden sein.a







photo_graz 012
Die aktuelle steirische Fotoszene

Graz 2012 (Verlag der Kulturvermittlung Steiermark)

2012 präsentiert die Kulturvermittlung Steiermark wieder einen Querschnitt durch die aktuelle Fotoszene in Graz und in der Steiermark. Fotografen/-innen und Fotogruppen sind eingeladen, sich mit einer Fotoarbeit ohne Themenvorgabe aus dem Zeitraum 2010/12 zu beteiligen.

Für die Präsentation der Arbeiten bringt das Jahr 2012 wesentliche Neuerungen. Die große Beteiligung in den vergangenen Jahren hat reges Interesse ausgelöst aber auch Grenzen in der Durchführbarkeit der Ausstellungen aufgezeigt, die laufende Modifikationen des Konzeptes notwendig machen. 2010 wurde durch eine reine Bildschirm-Präsentation bzw. Projektion der Arbeiten der zunehmende „Verlust des materiellen Bildes“ thematisiert und zur Diskussion gestellt.

photo_graz 012 wird wieder eine Ausstellung im traditionellen Sinne sein. Erstmals werden wir mit namhaften Experten/ innen aus Österreich und dem benachbarten Ausland eine Jury bilden, die eine Auswahl für die Präsentation durchführen wird. Wie gewohnt wird ein Handbuch ALLE angenommenen Einreichungen mit Angaben zu Werken und Künstlern/-innen dokumentieren.a







photo_graz 010
Die aktuelle steirische Fotoszene

Graz 2010 (Verlag der Kulturvermittlung Steiermark)

Die Kulturvermittlung Steiermark präsentiert 2010 wieder einen Querschnitt durch die aktuelle Fotoszene in Graz und in der Steiermark. In Kooperation mit dem stadtmuseumgraz werden Fotografen/-innen und Fotogruppen eingeladen, sich mit einer Fotoarbeit ohne Themenvorgabe aus dem Zeitraum 2009/10 zu beteiligen. Es gibt 2010 keine Ausstellung der Fotoarbeiten im klassischen Sinn - d.h. auf Fotopapier, als Ausdruck, mit/ohne Rahmen etc. - sämtliche Werke werden über Monitore und Projektionen präsentiert. Ein Handbuch mit Angaben zu Werken und Künstlern/-innen wird die Werkschau dokumentieren, Biografien und Texte zu den Arbeiten werden hier im Internet zu finden sein.a







Wir erobern die Stadt
Ein Projekt von Volksschule Viktor Kaplan, Malwerkstatt Graz - Jugend am Werk Steiermark, Akademie Graz und Kulturvermittlung Steiermark

Graz 2008 ()

Die Mädchen und Buben der 3b-Klasse arbeiteten gemeinsam mit den KünstlerInnen der Malwerkstatt insgesamt über ein halbes Jahr an ihrem Projekt. Begleiter, Eltern, LehrerInnen, BesucherInnen, Fotografen, Sponsoren, neugierige Zaungäste wurden hineingezogen in Lernsituationen an der Volksschule Viktor Kaplan. Alle entdeckten neue Seiten an sich selbst und brachten diese ein. Sie nahmen
Qualitäten
und unbekannte Talente anderer Menschen wahr, arrangierten sich, wuchsen zu einer Gruppe mit heiterem achtsamem
Umgang zusammen.a







photo_graz 08
Die aktuelle steirische Fotoszene

Graz 2008 (Verlag der Kulturvermittlung Steiermark)

130 Fotografinnen, 132 Fotografen, 15 Fotogruppen und Kollektive.

Die Kulturvermittlung Steiermark präsentiert 2008 zum zweiten Mal nach 2006 einen Querschnitt durch die aktuelle Fotoszene in Graz und in der Steiermark. Fotografinnen und Fotografen wurden eingeladen, ein künstlerisches Statement ohne Themenvorgabe abzugeben. Zugelassen wurden Werke aus dem Zeitraum 2007-2008, in denen die Fotografie als Medium zeitgenössischer Kunst eingesetzt wird.
a







Menschenrechtsleehrbuch

Graz 2007 (Leykam Verlag)
ISBN 978-3-7011-7605

Dieses Menschenrechtsleehrbuch beruht auf dem Verständnis, dass die Menschenrechte tote Rechte sind, wenn man sich mit ihnen nicht kontinuierlich auseinandersetzt und wenn sie nicht gelebt werden.a







British Corners

2007 ()

a







DrĂĽckeberger
30 Jahre Zivildienst

Graz 2006 (Verlag der Kulturvermittlung Steiermark)
ISBN 3-901096-39-6

Im Reigen der Jubiläen, die im Jahre 2005 gefeiert wurden, wird eines kaum wahrgenommen, das aber für die männliche Jugend Österreichs von besonderer Bedeutung war: 30 Jahre Zivildienstgesetz. Heute ist für die Jugendlichen die Wahlmöglichkeit
zwischen Bundesheer und Zivildienst eine absolute
Selbstverständlichkeit und wird deshalb auch nicht mehr als besondere Errungenschaft wahrgenommen.a